IT-Sicherheit in der Verwaltung

IT-Sicherheit

Ein Trojaner-Angriff auf die Verwaltung in Lünen, der die Verwaltung für eine Zeit lahm legte, war Anlass für eine Nachfrage der Fraktion. In einem Umfangreichen Fragenkatalog haben wir die IT-Sicherheit in Bezug auf Hardware, Software und andere Möglichkeiten der IT-Sicherheit erfragt. Aus Gründen der Sicherheit werden wir hier nicht das Antwortschreiben der Verwaltung veröffentlichen. Es wurde uns aber glaubhaft versichert, dass die IT-Sicherheit gewährleistet ist und beim Trojaner Angriff keine Schäden entstanden sind und, was viel wichtiger ist, es sind keine Daten entwendet worden. Ein Faktor der Kritik auch aus Sicht der Verwaltung ist „Man-Power“! Schon vor geraumer Zeit im Ausschuss für Bildung und Sport durch die IT-Verwaltung bekannt gegeben ist die Personaldecke der IT-Abteilung sehr dünn. Schon im Ausschuss ist das Problem erkannt worden und es bleibt zu hoffen, dass auch der Rest der Politik dies auch erkennt und für Abhilfe schafft. Denn eins ist klar: Angriffe durch Schadsoftware werden sich nicht vermeiden lassen. Aber mögliche Schäden zu minimieren liegt in der Verantwortung der Verwaltung und eben letztendlich an der IT-Abteilung. Also ist eine gute personelle Austattung der IT-Abteilung der beste Schutz.